Projekte in und für Bochum

Paten-Projekt Nr. 3: Menschen mit Behinderung


Paten-Projekt Nr. 3: Menschen mit Behinderung

Idee:

Auszubildende aus Unternehmen entwickeln und bauen gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen (z.B. aus Fördereinrichtungen) eine „Seifenkiste“ bzw. bauen eine kleinere Maschine zusammen. Die Räumlichkeiten dazu werden von den Unternehmen bzw. von Bildungseinrichtungen im Bochumer Raum zur Verfügung gestellt.
 

Ablauf:

Auszubildende geben ihr Know-how in einfacher Sprache und „passgenau“ an Menschen mit Behinderung weiter. Mentoren und Mentees lernen einander in verschiedenen Formaten besser kennen. Diese Formate werden gemeinsam von den beteiligten Organisationen, Unternehmen und der Bochumer Ehrenamtsagentur entwickelt.
 

Ziele:

Die Paten entwickeln in der Zusammenarbeit mit den Mentees neue, zusätzliche, kommunikative Kompetenzen und entwickeln Wege, komplizierte Sachverhalte auf eine einfache, verständliche Sprache „runter zu brechen“. Die Menschen mit Behinderung entdecken eigene Talente und Fähigkeiten und können neue Lebensperspektiven entwickeln. Sie werden selbstbewusster und lernen, sich in Räumen außerhalb ihres bisherigen eigenen Lebensumfelds zu bewegen und zu behaupten.
 

beas Engagement:

● Entwicklung von Austauschformaten

● Vorbereitung aller Beteiligten

● Reflexion und Begleitung

● Organisation inhaltlichen Inputs